Cafe Beck Damals 1970er Jahre
Cafe Beck Damals 1970er Jahre
Cafe Beck Damals 1970er Jahre

Ein Familienbetrieb und seine Geschichte…

Am Rande der Freystädter Altstadt steht es nun schon seit den 1970er Jahren, das Café Beck – Anfangs vom Senior, Otto Beck, als Kino und Discothek eröffnet war der „Beck“ schnell im Landkreis bekannt. Zum Kino und Tanz ging es nach Freystadt und im angeschlossenen Café wurden kleine Speisen und Getränke serviert.

Doch auch hier blieb die Zeit nicht stehen, mit den Jahren wandelte sich das kleine Café zum Restaurant mit großer Speisekarte und wechselnden Saison-Gerichten. Auf unserem Spargelfeld sprießte das Stangengemüse und die Karpfen aus den eigenen Teichen kamen frisch auf die Teller.

Die Discothek wird nun schon seit mitte der 80er Jahre nicht mehr regelmäßig bespielt und auch Spargel und Karpfen stammen nicht mehr aus eigener Produktion, die Zeiten ändern sich eben, aber „den Beck“ gibts noch immer…

Anfang der 2000er Jahre dann der Einstieg ins Catering- und Partyservicegeschäft, mit Geburtstagen, Vereinsfesten oder Hochzeiten. Seit einigen Jahren betreiben wir zudem den Spitalstadl als Eventlocation, vor allem zu Hochzeiten erfreut sich der Stadl großer Beliebheit.

Im Restaurant bieten wir nach wie vor gut bürgerliche Deutsche Küche an, mit wechselnden Saisongerichten und Produkten aus der Region. Das Kino wurde im Jahr 2013 digitalisiert und somit ins „digitale Zeitalter“ befördert, technisch auf dem neusten Stand wird hier der letzte Vorhang noch lange nicht fallen….

Cafe Beck Damals 1970er Jahre
Cafe Beck Damals 1970er Jahre
Cafe Beck Damals 1970er Jahre
Cafe Beck Damals 1970er Jahre
Menü